• KMBS

Rutschpartie mit Ansage

Mit einem krankheitsbedingt dünnen Kader waren die KIA Metropol Baskets Schwabach nach Ludwigsburg gereist. Besondere Bodenverhältnisse sorgten für erschwerte Bedingungen vor Ort. Deshalb lautete die erste Devise: Keine zusätzlichen Verletzungen riskieren! Dennoch hätte im Spiel der Schwabacher Mannschaft mehr Tempo, Ballbewegung und ein entschiedeneres Auftreten in der Defensive stattfinden müssen, um mit Punkten aus Baden-Württemberg zurückzukehren.


Nach dem zweiten Aufwärmen schienen beide Mannschaften nur langsam ins Spiel zu finden und trotz der schlechten Trefferquote auf beiden Seiten, gelang es den KIA Metropol Baskets Schwabach, sich bis zur Mitte des ersten Viertels abzusetzen. In der Defensive schaffte man es zwar immer wieder, den Ball zu stealen, schenkte dem Gegner aber auch zu viele einfache Chancen auf Punkte und so schmolz der Vorsprung bis zum Ende des Viertels auf 3 Punkte.


Auch die weiteren, teilweise gut herausgespielten Abschlüsse der KIA Baskets, fanden zu selten das Ziel, was einen fast ausgeglichenen Halbzeitstand nach sich zog. Wie auch schon gegen die anderen Mannschaften im Absteigerfeld, taten sich die KIA Baskets an diesem Tag wieder besonders schwer, wodurch eine 54:62-Niederlage gegen die BSG Basket Ladies zustande kam. Umso erfreulicher war dann gegen Ende des Spiels der erfrischende Kampfgeist des jungen, wilden Nachwuchses, der die Niederlage zwar nicht mehr abwenden, aber wichtige Minuten in der 2. Liga sammeln konnte.


Coach Furman baut darauf, dass im Frankenderby gegen den Tabellendritten aus Bamberg wieder ein größerer Kader zur Verfügung steht und die Mädels mit dem Publikum im Rücken zur eigenen Stärke zurückfinden und nochmal alles raushauen werden.


Am Mittwoch (09.03.2022 19:00 Uhr) folgt das letzte reguläre Heimspiel der Spielzeit 2021/22 (Tickets unter: angelikawalden@gmx.net oder 01728 674878) Zum Stream: https://sporttotal.tv/mab1536d5b .








49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen